MDD-Fachtag 22.02.2019 "Montessori: Das Kind im Zentrum"

Zum vierten Mal veranstaltet der Montessori Dachverband Deutschland im Rahmen der jährlichen Didacta-Bildungsmesse in Zusammenarbeit mit dem Didacta-Verband eine halbtägige Fachtagung.

Die Montessori-Pädagogik sieht die Orientierung am Kind als eine der Grundhaltungen von Montessori-PädagogInnen in Lernsituationen. Sie drückt den Respekt vor der Individualität aller Kinder aus.

Diese Orientierung an den Lernbedürfnissen und Lernwegen von Kindern geht weit über die Lern­beziehung zum einzelnen Kind hinaus. 

Sie beginnt mit dem Verständnis der unterschiedlichen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in ihren „Entwicklungsstufen“. Ebenso gehört dazu die Erkenntnis, dass Kinder „sensible Phasen” durch­laufen; gemeint sind Zeitspannen, in denen Kinder eine besonders hohe Bereitschaft und Aufnahme­fähigkeit für bestimmte Lerninhalte zeigen.  

Die Umsetzung der Montessori-Pädagogik fußt auf dieser konsequenten Orientierung am Kind, von der entsprechenden Montessori-Zusatzausbildung von PädagogInnen bis hin zur Gestaltung und Lern­organisation von Montessori-Kinderhäusern und -Schulen.

Die drei ReferentInnen behandeln folgende Themen:

  • Deep Learning und Universal Design for Learning: das individuelle Kind im Mittelpunkt des Bildungsprozesses (Prof. Anne Sliwka)
  • Maria Montessoris Pädagogik - eine konsequente Orientierung an den Bedürfnissen des Menschen von 0 bis 18 Jahren (Renée Classen)
  • Kindorientierung und Kinderrechte (Sonja Student)

In einer abschließenden Podiumsdiskussion werden diese Themen zusammen­geführt. 

Weitere Infos zu den Vorträgen und Referentinnen sind hier.

Der Fachtag findet auf dem Messegelände im Congress Centrum Ost statt, im Europasaal (1. OG).

Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt €30, bis zum 31.12.2018 gilt ein Early-Bird-Preis von €25.

Zur Anmeldung geht es hier.

[  Startseite | Seitenübersicht | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt  ]

© 2005 Montessori Dachverband Deutschland e.V.